Bölge Ara

Urlaub in Konya Türkei

 

Sehenswürdigkeiten in Konya Türkei

 

Mevlana-Museum: Die Lage des Mevlana wurde als Museum genutzt heute, während der Rosengarten des seldschukischen Schlossgarten, von Sultan Alaeddin Keykubat Rumi Vater Sultanu'l Ulema Bahaeddin Brat vorgestellt wurde. Sultan'ül Ulema wurde Januar begraben 12 Jahre, starb im Jahre 1231 an seinen heutigen Schrein. Dies ist die erste Beerdigung in Beerdigung statt Rosengarten. Sultan'ül Ulama nach dem Tod, die ihn lieben, mit Bezug auf Rumi, wie sie gesagt haben, sie wollen ein Mausoleum auf seinem Grab Mevlana "wird mehr gute Grab des Firmaments müssen bauen? Sagen er diesen Antrag abgelehnt. Aber er von auswärts am 17. Dezember 1273 Mevlana geben der Sohn des Grabes Sultan Walad Mevlana hat nach diesem Datum den Antrag von denen, die ein Grab auf der Oberseite machen wollten akzeptiert. "Kubbe-i Hadra" Grab vier Säulen der so genannten Grünen Tomb (dicke Spalten) auf 130.000 Selçuki Dirham der Architekt Tabriz gebaut wurde Bedreddin. Bautätigkeiten keine unvollendeten 19. Jahrhundert dann wurde bis Ende 1926 fortgesetzt. Mevlevi Haus und Grab ", Konya, Asar-i Atika Museum" wurde als Museum unter dem Namen im Jahr 1954 eröffnet, wurde erlassen, um die Museumsausstellung Anordnung und Museum namens "Mevlana erholen, in der geänderten Fassung Museum. Das Museumsgelände mit 65.000 m2 großen Garten. Während die neuen 18.000 m2 zusammen mit dem Abschnitt als Rosengarten enteignet gestaltet. Es erreicht hat. Der Hof des Museums "Dervisan Gate" trat aus. Der Innenhof ist Derwischzellen entlang der Richtung der Nord- und West. Die Südseite, nach Matbah und Hürrem Pascha Tomb eröffnete die Hamus die drei Friedhöfe (Sus links) und endet mit der Tür. An der Ostseite des Hofes Sinan Pascha, Fatma Hatun und Hasan Pascha-Moschee und Grab nächsten Semahane teilweise mit den Gräbern von Mevlana und seine Familienangehörigen, die im Hauptgebäude befindet. Über die wurde im Jahre 1512 von Sultan Selim gebaut geschlossen Hof Brunnen Seb-i Ariz (Wedding Night) befindet Nordseite der Pool und Hof Brunnen selsebil genannt, ist das Hinzufügen einer anderen Farbe.

 

Karatay Museum: Karatay Madrasa des Sultan Izz Keykavus II. Die Transportaufträge durch Celalettin Karatay, 649 Hijri (1251 AD) wurde im Jahre gebaut. Der Architekt ist unbekannt. Madrasa verwendet in der osmanischen Zeit XIX. Es wurde am Ende des Jahrhunderts aufgegeben. Anatolischen Seldschuken Ära Fliesenarbeiten im wichtigen Bereich mit Karatay Madrasa 1955 "Tile Works Museum" wurde den Besuchern in eröffnet. In der Karatay Museum, See Beyşehir Kante Kubat-Abad Palace Wandfliesen, die unter den Grabungsfunde, Keramik- und Glasplatten in der Region Konya sind, an die Seldschuken und Osmanen Fliesen und Keramik-Platten gehören, und die Gips Befunde ausgestellt.

 

Sircali Madrasa (Grab Denkmal Museum): Grave Memorial Museum, Seldschuken Ära der Altertümer Madrasa in Konya(Türkei) Sircali 'auch im Jahr 1960 eröffnet. Sircali Madrasa durch Muslihi 1242 in Bedreddin erbaut, ist Fliese verziert mit Winkel (Hof) eine der Madrasa gesammelt Geschichte und Wert Grabsteine ​​in Bezug auf die Kunstgeschichte des Friedhofs wurde in Konya seldschukischen Periode, Fürstentümer verstaatlicht und wurden ausgesetzt sind, von der osmanischen Periode klassifiziert. Darüber hinaus sind Grabsteine, Figuren, Motive und Charaktere ausgewertet unter Berücksichtigung und in chronologischer Reihenfolge gestellt.

 

Aksehir Museum: Akşehir Archäologen Museum: Hethiter, Lydian Frigg, sind in der römischen und byzantinischen Zeit ausgestellt.

 

Atatürk-Museum: Westfront während des Unabhängigkeitskrieges historischen Gebäude als Sitz der Befehl, der Atatürk-Museum in die Erhaltung der Funktionen, die den Tag heute zu dienen.

 

Archaeologisches Museum: Konya Archaeologisches Museum eröffnete im Jahr 1901 in der Mixed Secondary School. Dann wird das Mevlana-Museum im Jahre 1927. Im Jahre 1953 zog er in die Moschee des Spinners. Im Jahre 1962 wurde die Gründung der aktuelle Museumsgebäude eingeweiht. Das Museum, dem Neolithikum, der Frühbronzezeit, Mittelbronzezeit (assyrischen Handelskolonien), Eisen (phrygische, Urartu,), Klassik, Helenistlik, römischen und byzantinischen Zeit ausgestellt. Jungsteinzeit Artefakte Çumra, Çatalhöyük, Mastering und Ausgrabungen in Suberin, Old Bronze Works; Jungfrau und Karahöyük Ausgrabungen wird assyrischen Handelskolonien Karahöyük Alter in den Ausgrabungsarbeiten freigelegt. Konya Alaeddin Hügel mit phrygische Mütze Stücke in Ausgrabungen von Konya Karapinar Kıckışl phrygischen Zeit gefunden werden, sind auf dem Display in verschiedenen Formen auf dem Hügel in Behältern und Lydia Türen. Kıcıkışl von der Klassik Alabastro der Hügel wieder Aryballos gibt es Lekythen und Kylix. Sehenswert sind die Werke des Archäologischen Museums der römischen Sarkophagen. Grabstelen und Altäre aus der römischen und byzantinischen Zeit sind auf dem Display im Museum Innenbeinhäuser im Garten ausgestellt. Siller Tatköy und in Çumra müzemiz Alibeyhöyük 'in der Anzeige Ausgrabungen 6. Jahrhundert durch Prägen durchgeführt, indem ein Teil der Gemeinde Bodenmosaike sind auf dem Display in unserem Museum.

 

Ethnographische Museum: Gebäude wurde im Stil des Landesmuseums für pädagogische Zwecke erbaut, wurde es im Jahr 1975 als das Ethnographische Museum eröffnet. Das dreistöckige Gebäude im Keller einer Fotografie, Archiv, Waren und Studienarbeiten Lagerhallen, ist die Arbeit noch nicht abgeschlossen, und es gibt Wohnungen mit Heizung Abschnitt der Carpet and Rug voraussichtlich im Jahr 1999 zu öffnen. In diesem Abschnitt, Seldschuken, insbesondere in den Ethnographischen Museums-Shops inklusive Teppich Beispiel das weltweit bekannte ein paar Teppich-Teppich Region Konya, der als einer der Weberei und der Grenzen der Türkei Teppiche und Teppichböden, um die berühmten Teppich und Teppichweberei Zentren liegen in wird angezeigt gehör. Im Erdgeschoss Ausstellungshalle und Dr. Mehmet Önder Konferenzsaal; im ersten Stock Büros, Verwaltungsdienstleistungen, eine Bibliothek und Buchhandel. In der Ausstellungshalle von Kauf, Schenkung und ethnographische Werke nach Konya und seine Umgebung zum Museum durch die Übertragung aus anderen Museen zur Verfügung gestellt gehören, sind auf dem Display.

 

Medresesi schlanken Minaretten (aus Stein und Holz Museum): Seldschukischen Wesir Ali Ata Fahreddin Hadith Wissenschaft Besitz gelehrt werden (663 Hijri) wurde in 1254 Jahre gebaut. Architekten Abdullah Sohn Seldschuken Mauer keluar Meisterwerk mit geometrischen und Pflanzenmotive auf der Krone der Tür, die durch die Seldschuken Sulu "Yasin und Fatah" geschrieben wurde geprägt Es sicher sind. Das Gebäude Innenhof, iwan, Klassenzimmer, und besteht aus Studenten Zelle. Minarett von geschnittenen Steinen mit beschichteten Material und ist mit Akanthusblättern in Backsteinfassade geschmückt. Halbpyramidenförmigen Dreiecke und zwölf Ecken wird Ecken Körper türkis glasierten Ziegeln Doppel Balkone gemacht. 1901, bis er von einem Blitz cheers zuerst zerstört. Es wurde als Museum im Jahr 1956 eröffnet, die Seldschuken, Fürstentümer und sind Stein und Holzartefakten aus der osmanischen Zeit ausgestellt.

 

Koyunoglu Museum und Bibliothek: Forschung in der ältesten Familien Konya Izzet Koyunoglu Geschichte ist seit Jahren in seiner Heimat Nachbarschaft Topraklık hat ein spezielles Museum und eine Bibliothek eingerichtet arbeitet gesammelt. Dann ein Museum eingerichtet und die Bibliothek wurden von der Konya(Türkei) Gemeinde gespendet. Konya Gemeinde auf jedes Bedürfnis des modernen Museumskonzept hat sich über die aktuelle Lage gebaut reagieren. Ethnographische und archäologische Artefakte werden im Museum ausgestellt. Das Hotel liegt im Museumsgarten des Hauses wurde den Besuchern Izzet Koyunoglu Konya eröffnet als Beispiele für typische Haus restauriert. Lieferung von neuen und alten Gebäuden sind eine Kombination aus zivilen Architektur. Museen Schreiben, Druckerei ist sehr reich.

 

Sein Museum: Am Atatürk Avenue Gebäudes gelegen wurde 1912 erbaut. Gebäude XX. Jahrhundert ist die nationale Architektur wurde von Konya Atatürk im Jahre 1928 gestiftet. Es wurde als Museum im Jahr 1954 eröffnet. Die Ausstellung im Museum von Atatürk Bekleidung und Utensilien mit der Beschreibung der in Konya Befreiungskrieg Dokumente, Fotografien und Zeitungsausschnitte auf dem Display verwendet.

 

Eregli Museum: Ein Museum, das archäologische und ethnographische zusammen. Türkische und Islamische Kunst, Ethnographie, Hittite, Phrygian, griechische, römische und byzantinische Denkmäler werden in der archäologischen Abteilung ausgestellt.

 

IV Denkmal Felsen: Wir iv Tuvana unser wichtigstes Kulturgut ist das Felsrelief überlebenden das Königreich Eregli Bezirk 17 km. südlich von der Gemeinde Aydinkent Dorf Hakapın heute ist dieses Denkmal auf dem Felsen in eines der Täler in den nördlichen Stadtrand von Toro 4.20 mx 2,40 m gebaut. in Größen. Ivriz Geschichte aus dem tiefen Schnee der Stier in den Bach-Ressourcen, die Zeit in den Leben spend Eregli Ebenen, wo das Wasser kam, die durch die reichen Gewässern, wurde gebaut, speziell ausgewählt. Durch auf die nach Süden ausgerichteten Felsoberfläche erfolgen hat bis in die heutige Zeit kommen, während eine ziemlich gute eserdir.kabart BC In dieser Region, in 800 Jahren glorreichsten König von Tuvana-pa-la-gebaut des Landes WAR. Hinter und vor dem Gesicht des Gottes König hat Hierogyphs aus. In diesem Papier, "Ich beurteile und Held Tuvana-pa-la-König Es war, pflanzte ich diese Rebe, während ein Prinz im Palast, Tarhundas ihnen Überfluss" genannt wird.

 

Sille (Siyata): Siller Konya 8 km. Nordwesten. Heute ist das Zentrum innerhalb der Stadtgrenzen, sind Stadtbusse laufen. Es ist auch ein wichtiges Zentrum der frühchristlichen Zeit. Während dieser Zeit, das Weiße Kloster Kirche des Heiligen Khariton mit einem anderen Aliasnamen (st.charito ist) sind aus dem Felsen von Mönchen in einem Kloster gehauen zu sein. Dieses Kloster ist eines der ersten Kloster der Welt etabliert.

 

EG Kloster: breit und besteht aus Gestein besteht, wie Höhle, die Höhle war eine Kirche Hingabe, Kapelle und viele Zellen sind 6-7. Mikael Hommenos die Steine ​​des Grabes von Abraham und seinem Sohn Mikaeles in diesem Kloster zu finden sind in Konya Archäologiemuseum ausgestellt.

 

Catalhoyuk: Çatalhöyük in Konya ist Çumra Grenzstadt, 10 km. östlich befindet. Der Grabhügel ist ein Hügel mit zwei Spitzen mit verschiedenen Höhen flach. Dies hat das Adjektiv Gabel, weil zwei Erhebungen gemacht. Çatalhöyük wurde von j.mellart 1958 entdeckt, wurde er in der von 1961 bis 1963 und 1965 ausgegraben. 13 Struktur als Ergebnis der Studien, die in den westlichen Hängen der hohen Berge durchgeführt wurden, um den offenen Boden gebracht. Die frühesten Siedlungszeiten (1) Ist BC Es wurde bei 5500 Jahren datiert. Diese Datierung Stil mit kritischen Pfad, wurde auch durch C14-Methode bestätigt. Die erste Siedlung war ein Zentrum der Geschichte der Menschheit, die Licht auf die ursprünglichen Feststellungen des ersten Hauses der Architektur und erste heilige Strukturen wirft. Im Gebäude verwendeten Materialien ist aus Ziegeln und Schilf Netzwerk. Doch Ausgrabungen in Çatalhöyük bis 1996 unter dem Vorsitz von Ian Hodder drei Jahre von der British Institute of Archaeology weiterhin Ausgrabungen ab diesem Jahr. Konya befindet Aushubarbeiten sind mit dem Archäologischen Museum eingereicht werden unter Schutz in einigen anderen übernommen wurden im Shop angezeigt.

 

Sille Aya-Elena Museum: Isilla, Konya, 7 km vom Stadtzentrum entfernt an die Seldschuken Viertel verbunden. entfernt ist eine Siedlung. Jesu Geburt 327 Jahre später byzantinischen İmpartor Konstantins Mutter Helena, der Weg nach Jerusalem pilgern erlitten Konya, wo sie geschnitzt Tempeln aus dem frühen christlichen Ära gehören, sah, hat beschlossen, einen Tempel in Siller Christen zu bauen. Mikhail Arhankolos wurde bei der Grundsteinlegung im Namen der Kirche gefunden. Kirchen im Laufe der Jahrhunderte hat sich heute kommen sehen Reparaturen. Geschrieben in griechischen Buchstaben auf der Innenseite Tür der Kirche, bietet ein türkisches Reparaturinschrift Informationen über die Geschichte der Kirche. Diese Inschrift ist datiert 1833. Auf der gleichen Inschrift besagt, dass die Reparatur der Kirche auf der vierten Sultan Mecid Periode mehr als eine dreizeilige Inschrift zu sehen. Die Kirche ist mit glatten Schneid Siller Zug gemacht. Es gibt in den Felsen auf dem Hof ​​geschnitzte Zimmer. Die Tür öffnete sich und trat in den äußeren Narthex der Kirche im Norden. Hier sind ein Zwei-Wege-Steintreppe, die zu den Frauen. Die Hauptkuppel der Kirche ist auf vier Elefanten Beine und der Kirche besteht aus drei Schiffen. Das Holz in der Kirche mit reich verzierten Putz enthält eine Predigt Ruhm apsidl Hauptraum ist ein Meisterwerk aus Holz verputzten Käfig Trenn. Prophet auf Kuppel Übergänge und den Inhaber lautende Beine. Jesus, der Prophet. Es gibt Bilder von der Jungfrau Maria und die Jünger.

 

Eflatunpinar: hethitische Denkmal Konya Province, Beysehir District, befindet sich innerhalb. Memorial W. J Hamilton (1849) ist die Person, die erste Nachricht in der Welt der Wissenschaft. Dann f.sarrev J. Garstang sie gesondert. Monument ist eine Wasserquelle. Es besteht aus einem rechteckigen Backsteine ​​auf den Rand. Die Reliefs sind auf der Vorderseite kısmındaki14 verlieren die Qualitäten Stücke von Steinblöcken geschnitzt. Der ursprüngliche Plan des Denkmals ist unbekannt. Dieses Denkmal ist kleiner als das Open-Air-Denkmal. Nicht in einen natürlichen Felsen, die auf der durch Weben jedes Stück Stein gebildet Block Figuren geschnitzt. Der erste Bau dieses Denkmal in der Nähe der Wasser-Quelle des Wassersammelbecken Datum liegt wurde nicht untersucht. Eflatunpınar Figur auf den Blocksteinen; der obere Lauf der Sonne, in der Mitte zwischen den Göttern und Göttinnen er akzeptierte figurer, den Seiten und den unteren Figuren von Göttern und Göttinnen zu begrüßen Händen nach oben gehoben. Dieses Denkmal ist die Zeit des hethitischen Britannien datiert. Reinigung rund um Konya Museum Direktorat für Denkmäler im Jahr 1996, und die Ausgrabungen begannen. 3.34x3 m-Denkmal in der Studie. Rechteckmessung wurde als geplante Teil des Beckens entstanden. Am unteren Rand des Denkmals im Jahr 1998 wurde festgestellt, fünf weitere Götter Tätigkeit, wird Ausgrabung in den kommenden Jahren fortsetzen.

 

Kilistra Alten Stadt: Kilstr alten Stadt von Konya ist 34 km. Hatunsaray 16 km süd-westlich von der Gemeinde. Gökyurt ist im Nordwesten des Dorfes Grenzen entfernt. In Studien BC III. Y.y. wie es ist, dass die Platzierung zu verstehen. Von Lystra (Hatunsara zu Mistiya zu Beysehir in Richtung der laufenden historischen Royal Road (Vigor in sebos) kommen auf im Jahr 1998 entfernt. Kilistra MS der antiken Stadt des 7. Jahrhunderts viele Rock Siedlung mit Schnitzerei Kapodokya wie weiche Gestein gebildet wurde. Die Aufwendungen, die Sonderprovinzverwaltung Abteilung durch den Namen von Konya Museum Direktion, um die Bergungsausgrabungsstudien gerecht zu werden, kreuzförmige Kapelle, Hyacinth Kirche ist groß Zisternen und Moste Haushalte in Reinigung Restaurierung Landschafts. Kreuz geplanten Kapelle innen und außen geringer fällt mit dem Charakter seiner Frau wegen der festen Felsen Hohlräume MS 8 letztgenannten Kategorien gehört. Hyacinth Kirche in der MS 8.y.y gehört, Großwasserzisterne von Alter byzantinischen Dekorationen, die die Ära reflektieren zeigt gegenseitige monolithischen Felsen-geschnittene vier Säulen zur dreischiffigen Plan sitzen. Doppel Moste Haushalten carved're in gegenseitigen monolithischen zwei Registrierungs Wenn es in einem komplexen Umfeld. East am Rande des Pressraumeingangstür befand sich eine Inschrift, die BC I.yy'l den Namen der Stadt gehören. Der Felsen gehauenen byzantinischen Zeit wurde es zwei Häuser aufgedeckt. Kilistra antiken Stadt ist ganz über eine große Fläche in Form von Felsen gehauenen Siedlungen zu verbreiten. Wird im nächsten Jahr hier stattfinden für die Ausgrabung und Reinigungsarbeiten Urgup, Goreme, um sicherzustellen, dass eine solche touristischer Ort

 

Karahöyük: Konya City Center 15 km. Harmancık Nachbarschaft ist Süd-Ost. Transportation ist von Stadtbussen vorgesehen. Ord. Prof. Dr. Sedat ALP ist in den laufenden Ausgrabungen im Jahre 1953 begann der Spitze, an zumindest einer der ältesten türkischen Aushubarbeiten für eine lange Zeit. Karahöyük den Hügel in der Forschung in BC 3000 (Frühbronzezeit-BC. 2000 assyrischen Handelskolonien Transfer) wurde festgestellt, bewohnt zu werden, und 27 wurden solide gebaut. Konya, BC Es ist bekannt, dass Licht auf die Geschichte von 3000 und 2000 zu vergießen. Anatolien ist eine der wichtigsten Ruinen der alten Stadt. Karahöyük sind Dokumente, die Übertragung von kulturellen und Handelsbeziehungen der Funde aus den Grabungen zu beschreiben. Hethiter Kaiserzeit vor, dass das Zentrum der wichtigsten Funde von alten Bronzezeit Kunst der Dichtung in den südlichen Teil des Zentralanatolien. Grafitol Marken und einige Container Dichtungen helfen, die frühen Stadien des Schreibens in Anatolien zu untersuchen. Tüllenkannen, Tassen, Krüge trefoil, Rhyton und Traube förmigen Lampen und andere Artefakte ist auch ein Merkmal hufeisenförmige Stücke von Schals Periode. Die Funde sind ausgestellt und in Konya Archaeology Museum aufbewahrt.

 

Bolat Beispiele: Bolat Plateau Ruinen, Lassen Sie den Kreis befindet Temaşalık Bolat übrigen in den Dorfgrenzen. Die antike Stadt mit einer Geschichte, wie Literataür Namen Astra, Westen und Norden der Grafschaft Lass uns nach 17 km zu gehen. entfernt. Hellenistische, ist es selbstverständlich, dass die Oberfläche aus der römischen und byzantinischen findet Epochen angesiedelt. Die Ruinen der Stadt, die als wichtig angesehen wird; Nekropole, Bouleterion, Kirchen und großen Werke. Konya Museum Direktion Rettungs- und Reinigungsarbeiten sind in 1992-93-94 getan.


Necropolis: Es ist im Süden der Stadt. N.Chr. Es gibt viele Gräber auf den Sarkophagen, Stelen und Teile 3. Jahrhundert gehören. In Stellar; Stierköpfe, Wein, Trauben und Medusa Köpfe werden verarbeitet. Stellar ist in der menschlichen Gestalt verarbeitet.

 

Selcuklu Mansion: Die nördlichen Fuß der Zitadelle, die die Alaeddin Hill umwandelt. Im Palast. Es wird wahrscheinlich zu Kılıçaslan gehören. Pavilion wurde Alaeddin Keykubat I rechtzeitig Reparaturmörtel auf einem quadratischen Grundriss erweitert und mit Backstein, aus Lehmziegeln und Schutt wurde von sechs Mal verstärkt beiden gemacht. Pavillon besteht aus einem Teil der Mauer wurde heute zerstört. Das letzte Mal als einer der Betonwände wurden gemacht, um die Straße im Jahr 1961 mit einem Regenschirm zu halten.

 

Kubadabad Palast: Beyşehir am südwestlichen Ufer des Sees, einer der Bereiche, in der Nähe des Dorfes Heyri üzerindeiri.1236 durch die Seldschuken Sultan Alaeddin Keykubat 35x50 gebaut. Größe ist ein Sommerpalast. Zwischen den Jahren 1950-1953 Mehr Umeda Führer und Fliesen und Platten, die in archäologischen Ausgrabungen von Zeki Oral entfernt Tile gefunden werden Works Museum in Konya. Palace, Maiden Tower, Werften, Hamam etc. liegt in Trümmern. 35x50 m. Unter den Ruinen des Palastes am Seeufer in der Größe, aber es hat in der Terrasse des Schlosses beteiligt.

 

Yerköprü Höhle: Provinz Konya, nahe der Grenze Lassen Sie uns Grafschaft ist in der Goksu Valley. Kayaağz-Habib durch die Höhle mit dem Konya-Karaman(Türkei) über 116 km des Dorfes kann nach einer Fahrt erreicht werden. Auch in der Höhle, wo Goksu Tal kann auch über das Mersin-Silifke zu erreichen. Die Dorfstraßen sind stabilisiert. Die Höhle befindet sich in einem komplett Travertin Tuffstein gelegen. Die Türkei ist einer der schönsten Höhlen der Natur. Die Goksu River dieses Travertin Tuffsteinhöhlen unterhalb des 5000 m gebildet. so lange. Es sifolan in Höhlen, wo das Wasser sinkt. Am Ausgang der Höhle, die Goksu Fluss, von der Außenseite Teil der Höhle fließt. A Natur vereint mit den anderen Abteilungen, um eine wundervolle Wasserfälle und tiefblauen Seen schaffen weiterhin die Schaffung Goksu River.

 

Höhlen: Cave Konya, Beyşehir Township liegt in der Stadt von Pine Grove mit Derebucak Township. Konya - Beysehir - Grape-Manavgat Straße über 45 km von Wegen aus dem Sommerhaus oder Derebucak getrennt sind, wird dies durch eine stabilisierte Verbindungsstraße zwischen zwei Siedlungen erreicht. Sommerhaus 5 km. Derebucak 6 km. Suluin Höhle ist vom Körükini 3 km entfernt. Nordwesten Anreise. Die Gesamtlänge von 1830 Metern und ist der Quellort Doline Höhle hat zwei Eingänge. Begann der Höhle besteht aus zwei verschiedenen Ebenen, eine auf zusammen. Achten Sie darauf, in der obersten Etage der fossilen Zweig Höhle komplett mit Lehm bedeckt. In der Hauptgalerie im Erdgeschoss, die zu Fuß gehen können, um Wasser aus dem Wasser Zeiten durchführen, wenn das Wasser niedrig ist. Passabel mit einem 5 m tiefer als der Lauftechnik, 3 kleinen Pool oder einem Bot. Travertern, Skulpturen Zimmer, und riesige Whirlpools sind es wert, gesehen zu werden.

 


Körükini Höhle: Provinz Konya Bezirk Derebucak, Gartenviertel 500 m. Eine Schotterstraße führt in die Höhle im Südwesten. Die Gesamtlänge von 1250 m. Das Innere des Uzunsu Körükini Cave Creek verläuft. Dann an der Wassermühle in Mill Valley in die Höhle zu Höhle. Die Verwendung von aktiven Boote im Wasserfall Höhle ist komplett selbst diejenigen, die Wasser zwischen den Felsblöcken vorbei erfordert auch Erfahrung. Schreiben Sie in die Höhle und Herbst sind die am besten geeignete Zeit. Im Frühjahr von überschüssigem Wasser, Siphon zu gefährlich, weil der Wasserfälle sein.

 

 

Mill Höhle: Konya (Türkei) Derebucak Stadtgartenviertel 500 m. Schotterstraße führt in die Höhle im Südwesten. Uzunsu sich aus Cave Creek Körükini von 100 m. Mill Valley betritt die Höhle entlang der Länge der Mühle zwischen den Felsen fließt. Hier werden die Wasser aus riesigen Felsblöcken, so dass Wasserfälle, Höhlen und Galerien bewegt sich weiterhin so breit und 150 Meter hoch. erreichen schließlich den großen See.

 

Sakaltutan Höhle: Konya Seydisehir Viertel in der Nähe der Provinz. Seydişehir Höhle, über Sulaymaniyah Dorf-Mortas erreicht. Sakaltutan Gesamttiefe von 303 m vertikale Höhle ist eine Höhle.

 


Wasserlose Höhle: Die Höhle liegt in einem Dorf in der wasserlosen Seydişehir Viertel. Aktive Höhle hat zwei Eingänge, 60 m.'lik eine vertikale und die andere horizontal Landung. Die Gesamtlänge der Höhle ist etwa 2.000 Meter. Im Verlauf des unterirdischen Flusses Höhle wurde beobachtet. Insbesondere in die Höhle im Frühjahr kann gefährlich sein.


Tinaztepe Höhle: Die Höhle-Manavgat Weg von Konya(Türkei) Seydisehir Seydisehir 35 km. Es in der Ferne. Die Gesamtlänge von 1650 m. Tiefe von 65 m. Die Höhle liegt am Südwesthang Tinaztepe entfernt. Fossilien und es besteht aus zwei Teilen, nämlich aktiv. Wenn die fossilen Abschnitt in den Frühlingsmonaten eingegeben werden, wird die Zahl muss mit dem Boot in 5 findet den See übergeben werden. Als Folge der reduzierten Wasser im Herbst begehbar zu derselben Galerie. Nach dem fünften See in der Höhle ist 30 m Abstieg in die Große Halle der Braut. Dieses Zimmer endet in einem Ziel.

 

Pınarbaşı Höhle: Es liegt auf einem Hügel südwestlich von Beysehir See südlich des Kızılova Polje entfernt. Eine Straße von der Beysehir-Derebucak Straßen abweichende durch das Dorf bis zum Erreichen Pinarbasi Kızılova Polje. Die Höhle ist in unmittelbarer Nähe des Dorfes. Pinarbasi ist ein horizontal in Krestas Tropfsteinhöhle auf einer ausgeprägten Störung entwickelt. Es musste durch ein großes Karsthöhle Ressourcen übergeben in der Siphon und der See befinden. Daher ist es schwierig, Höhlenforschung. Es ist auch ein sehr reich in Bezug auf Driptone.

 

Grosse Höhle: Die Höhle ist in der Provinz Derebucak Konya. Nach Beysehir Derebucak Weg zur Entlassung aus Derebucak 'wurde im 18. km lang, Kembos Plain liegt an der Westküste. Breite von 1 km. Länge 15 km. Die als die Ebene, und vor allem im Frühling Schneeschmelze Wasser gesammelt mit Uzunsu Stream-Gewässern kommen, sind zusammen mit dem einer anderen Taste Feyzullah Sinkhole abgelassen. Das sinkende Wasser Atınbeşik dieser Dolinen Doline Wasser durch die Höhle ist in Manavgat beteiligt. Obwohl es nicht eine touristische Bedeutung der Höhle, ist es wichtig, Winkel speolojik. 714 m. Die Doline auch viele Seen in der Länge, eine riesige Whirlpools und Siphons.

 


Feyzullah Sinkhole: Duden, in der Provinz Konya, etwa 25 km von der Kreis Derebucak. entfernt. Ist ein aktiver Doline auf dem Grundstück im Frühjahr, würde das Wasser des Kembos Polje entleeren.

 

Zazadin Inn Sultan Alaeddin Keykubat Geschwindigkeit: (633-Hijri 1236 in Mailand) wurde von den Seldschuken Wesir Sadettin Dog Bestellungen gebaut. Das Haus wurde gebaut Typen und Kombinationen von Wintertyp haben Innenhof aufgetreten. Han Höhe 104 m., Ist 62 Meter Breite. Unislamisch in der Außenwand der Bausteine ​​sind in einigen Teilen der Werke des Zyklus verwendet. Konya und Aksaray Straße ist eine Gemeinde des Tomek 25 Km.

 

Rooster Han: 1248 Jahre in Konya Türkei, Aksaray asphalt heute wurde im Winter von 8 durchgeführt.

 

Kizilvir Han: Beysehir ist auf dem Weg, Konya 44 km. entfernt. Es wurde in zwei Typen gebaut: Winter und Sommer.

 

Obruk Han: eine Probe der anatolischen Seldschuken Periode wird das Gasthaus auf Handelsrouten Pothole Khan gebaut. Schlagloch Khan, Konya, die Türkei ist auf der Verbindungsstraße zwischen Aksaray.

 

Sultan Bad: In Larende Straße im Besitz des Eigentümers, Ata Complex Sultan Hamam auch heute noch betrieben werden.

 

Gericht Bad: mit Shams-i Tabrizi Şerafeddin Moschee Moschee in der Wert auf die Sauberkeit unserer Nation gegeben bewahrt seine historischen Züge (türkisches Bad) mit der Kenngericht Bad setzt ihre Aktivitäten.

 

Meram Bad: Meram Excursion historische Brücke während der Regierungsaustritt im Fürstentum Meram Bath entfernt gebaut, hat die Aufmerksamkeit der Wind und ausländische Besucher angezogen.

 

Bad Platz: Akşehir im Jahr 1329 Subasi Şerafeddin Bäder vom Emir gebaut, heute dient.

 

Zentral Bad: Akşehir Große Moschee wurde in der Straße von den Seldschuken Zentral Bäder im Jahr 1900 von Avlonyal Ferit Paşa wurde ernst Wartung und Reparatur gelassen worden, den Gouverneur von Konya Türkei. Ehemalige Großen Moschee befindet sich im Süden Karamanoğlu Fürstentum kaltes Bad aus der Zeit der alten Werke liegt weiterhin mit der Temperatur und Ofenteile dienen.

 

Aladdin Moschee: Dies ist Anatolien, größte und älteste Moschee Konya Selçuk entfernt. Alaeddin auf einem hohen Hügel, der auf dem Hügel in der Mitte der Stadt gebaut wurde. Wurde in der Seldschuken Sultan Masud Rükneddin begann in der letzten Zeit, Kılıçaslan II (1156-1192) setzte sich mit dem Bau der Übertragung abgeschlossen ist und von Sultan Alaeddin Keykubat II im Jahre 1221 eröffnet. Moschee wurde im Stil der islamischen Architektur-Struktur aufgebaut. Über die Bäume und Boden bedeckt sind. Im Inneren der Säulen erinnern an den Wald. Byzantinischen und klassischen Rock-Zyklus besteht aus 41 Marmorsäulen. Einer der interessantesten Seite ist die Kanzel der Moschee. Der Ebenholzkanzel ist miteinander verflochten sind die schönsten Beispiele der anatolischen Seldschuken Holzverarbeitung. 1155 Ahlat'l ist ein Meisterwerk von Berta von Meng. Süsül vor dem Altar mit keramischen Fliesen ist ein Feld mit verzierten Kuppel bedeckt. Fliesen des Altars und der Kuppel teilweise entfernt.

 

Spinners Moschee: Aladdin ist auf der Straße. Es wurde nach Şemseddin Altınob zu tarafından1201 Jahr gebaut, Somuncu von Abu Bakr verlängert, erneuert. (1332) Moschee Moschee spinner Spinner nahm den Namen, auf die der Markt. Classical Works 1951-1960 Moscheen als Museum genutzt, wurde erneut für den Gottesdienst im Jahr 1960 eröffnet.

 

Eigentümer Ata-Moschee und Komplex: Anatolia von seldschukischen Wesir des Eigentümers Vorfahren 1258 - 1283 Jahr hat die Moschee, die in den Schrein, der von hanigah und Hamam besteht gebaut wurde. Architekt Abdullah Bin ist Kelluka.

 

Sadrettin Konevi Moschee: Konya ist ein Stadtteil von Sheikh Sadrettin. Es wurde im 1274 Jahre gebaut. Die Inschrift auf der Eingangstür, die Sadrettin Konev stammt ursprünglich aus Malatya, Konya angesiedelt, Zeit ist eine der bekannten Gelehrten. Muhittin sah Ibn aus Arabien und Verarbeitung gesammelt, Hadith in hanikah in Konya unterrichtet. Mevlana ist mit einer tiefen Liebe verbunden ist. Das Grab ist östlich der Hof der Moschee. Open ist das einzige erhaltene Beispiel für die Art von Gräbern. Ähnlich der Form des Grabes von Seldschuken Gräber. Pritsche, die auf die Verarbeitung von Marmor-Mausoleum regiert, gibt es eine kegelförmige Holztrommel Klicks in einem quadratischen Gitter.

 

Shams-i Tabrizi ist Moschee: Şerafettin Moschee nördlich des alten Friedhofs in Shams Park. Abdürrezakoğl derzeitigen Struktur im Jahr 1510 durch den Emir Ishak Bey wurde überholt und mit Mescitli erweitert. Es wird vorgeschlagen, dass das erste Gebäude im 13. Jahrhundert gemacht. Wer weiß, aber durch eingebaute

 

 

 

Yandex.Metrica